dtv Schreibwerkstatt
 
Die Idee

FragenEs gibt ganz verschiedene Arten von Ideen: Manche treffen dich ganz plötzlich, wie der Blitz, andere kommen dir erst nach langem Grübeln.

Denke einen Augenblick über das Wort „Idee“ nach. Was bedeutet es für dich? Schreibe uns, was dir dazu in den Sinn kommt.

Sind alle Ideen gleich oder kann man sie in Gruppen aufteilen?

Be Sociable, Share!






82 Antworten zu “Die Idee”

  1. Marlene sagt:

    Eine Idee kann ein Geistesblitz oder ein Rohgerüst sein, dass noch ausgebaut wird. Wenn du zum Beispiel ein Fantasybuch über Engel schreiben willst, dann ist das ja noch längst keine volle Handlung. Wenn du aber von anfangan weist, dass die Hauptperson Tiffany heißen soll, sie soll 17 Jahre alt sein, an die Highschool gehen, ihre beste Freundin soll Cate heißen und ihr Lieblingsplatz ist in einer Kastanie, sie lebt in L.A. und dann wachsen ihr plötzlich Flügel und dauernd tauchen andere Leute mit Flügeln auf: sie muss einen winzigen Gegenstand suchen und dann ist sie auch noch verliebt in zwei andere Engel: Alan und Jace, beide sind supertoll und sie kann sich einfach nicht entscheiden. Und wenn du das alles auf anhieb weist, dann solltest du schnellstend alles aufschreiben und zum Verlag schicken. 😉

    Gruß, Marlene

    • Mimi sagt:

      eine Idee ist ein Gedanke, eine Idee kann böse aber auch gute dinge enthalten. alles was wir denken ist eine Idee, man kann es aber auch so sehen: dein Kopf ist eine Wiese die ist grün und auf einmal kommt ganz schnell eine Blume das ist dann die Idee. die Ideen/Blumen die du hast bleiben auf der grünen wiese und du kannst immer wieder auf sie zurückgreifen

      • Georg Maag sagt:

        Ja, Mimi, ganz richtig, eine Idee kann boese oder gute Dinge (grossgeschrieben, ist ein Nomen!) enthalten, aber nicht alles, was wir denken, ist eine Idee! Wenn ich denke: ich habe Hunger, dann ist das keine Idee.
        Eine Blume, die dir im Kopf auf einer Wiese erscheint, kann zu einer Idee werden, und dann kannst du, wie du richtig schreibst, darauf zurueckgreifen. Aber erst, nachdem du sie erfasst hast. Habe ich das einigermassen klar ausgedrueckt? Hoffentlich ja.
        Ciao
        Georg

  2. Nina sagt:

    Also mit Ideen ist das immer ein wenig seltsam. Manchmal fällt mir in der Schule, im langweiligsten Unterricht(oder manchmal auch im Spannendsten), eine Szene für eine Geschichte ein. Und dann ist mir der Unterricht völlig egal, dann muss ich diese Idee aufschreiben, oder zumindest weiterverfolgen. Und manchmal wird aus dieser Idee eine Geschichte, die genau dieser Idee entpsricht. Aber manchmal wird aus dieser Idee auch eine Geschichte, die sich im Laufe der Handlung so verändert, dass man die ursprüngliche Idee dahinter gar nicht mehr erkennen kann. Und genau das mag ich am Schreiben: ich habe eine Idee und lasse mich dann einfach von meiner Fantasie treiben. Manchmal bin ich dann von einer Wendung in meiner eigenen Geschichte überrascht, aber gerade das mach es ja so spannend. Wenn ich schon voher wüsste, wie die Geschichte ausgeht, wäre es doch langweilig, oder?

    • Georg Maag sagt:

      Da hst du absolut recht. Manchmal ist die erste Idee nur eine kleine Stufe, die dich dann auf eine ganz andere Ebene versetzt. Aber ohne diese Stufe waere nichts daraus geworden!
      Danke,
      ciao
      Georg

  3. Clara sagt:

    Die Idee ist eine Überlegung, etwas zu tun/zu unternehmen/zu handeln. Man kann die Idee weiter führen und die Folgen, die Ausführung dieser Idee erscheinen werden, müssen bedacht sein.

  4. Fabi sagt:

    Die Idee für eine Geschichte ist vergleichbar mit einem ungeschliffenen Diamanten. Erst ist er rau, vielleicht nicht einmal schön. Doch auf ihn verzichten kann man nicht, wenn man am Ende ein Prachtstück erhalten will. Man arbeitet an ihm, bis er glänzend und schön anzusehen ist, und schließlich von vielen bewundert wird.

    • Georg Maag sagt:

      Sehr gute Metapher, Fabi. Nun ja, oft ist es so, aber es kann auch passieren, dass aus einer Idee einfach nichts werden will. Das muss man leider oft erleben. Auch Diamantenschleifer werden manchmal erleben, dass ihnen ein Stein in den Haenden zerspringt.
      Gute Idee, danke,
      ciao
      Georg

  5. Massiekur sagt:

    Ja, ich schreibe ganze Bücher.
    Natürlich wurde noch keins davon verlegt;)
    Ich bin ja erst 13;)

  6. Massiekur sagt:

    Eine Idee…

    Eine Idee ist mit hilfe deiner Fantasie dein Ziel zu erreichen.
    Eine Idee ist der erste Schritt zu Verbesserung.
    Eine Idee ist die erste körperlose, geistige Gestalt einer Erfindung, eines Buchs, eines Bildes…
    Ohne Ideen gäbe es keine Kunst, keinen Fortschritt, keine Ziele und Träume.
    Ideen sind meist gut. Schlechte Ideen haben nur Menschen ohne viel Fantasie.
    Du brauchst Ideen um zu schreiben. Und Fantasie.
    Ideen und Fantasie sind abhängig von einander.

    • Georg Maag sagt:

      Ich bin ziemlich mit dir einverstanden. Leider gibt es zu oft auch nicht sehr gute Ideen. Da genuegt es, die Tagesschau anzustellen und schon haben wir massenhaft Beispiele dafuer, was keine guten Ideen sind! ;-(
      Eine kleine Kritik: bevor du etwas postest, kontrolliere bitte die Rechtschreibung. Fuer deinen kurzen Text habe ich ungefaehr 10 Korrekturen machen muessen, damit er lesbar wurde…
      Das gehoert ganz einfach zum Schreiben, so langweilig es auch scheinen mag. Kein Verleger nimmt Manuskripte an, die schon in den ersten paar Zeilen von Fehlern wimmeln. Diese Einsendungen werden dann ganz einfach geloescht und gar nicht erst gelesen!
      Ciao
      Georg

      • Massiekur sagt:

        Ja, Rechtschreibung ist mein kleines Problem.
        Wenn ich Geschichten oder Bücher schreibe bearbeite ich sie immer erst mit Word und lasse sie dann jemanden kontrollieren.

        Ich weiß, dass es leider auch Ideen gibt, die wir nicht nachvollziehen können.
        Wie Geiselnahme, Krieg, Atomwaffen und Drogen.
        Meiner Meinung nach sollten diese Ideen sich auf die erste und körperlose Stufe einer Idee beschränken und in den Köpfen ihrer Erschaffer bleiben, statt umgesetzt zu werden.

        Massiekur

        • Georg Maag sagt:

          Da kommt mir noch eine Frage. Du hast geschrieben “ Buecher schreiben“. Was meinst du damit? Das heisst ja, dass du Buecher geschrieben hast, oder nicht? Welche? Das waere doch interessant zu wissen!
          LG
          Georg

  7. Hanna sagt:

    Ich denke eine Idee kommt dann wenn man nicht die ganze Zeit dran denkt. Sie kommt einfachso, unerwartet. Eine Idee klingt am Anfang ein bischen als ob sie nicht verwirklicht werden kann, aber wenn man dann mehr über die eine Idee nachdenkt wirkt sie nicht mehr unlogisch. Man weiß, wie man die Idee „erfasst“ und dann etwas daraus macht.
    Aber manche Idee scheinen am Anfang gut zu sein, stellt sich manchmal aber doch raus, dass sie nichts geworden sind, und schon ist eine Idee vergessen.

    • Georg Maag sagt:

      Gut nachgedacht, Hanna!
      Ich habe dir ein paar fehlende Kommas ‚reingesetzt, damit man besser verstehen kann, was du schreibst.
      Aber der Inhalt ist gut.
      Ciao
      Georg

  8. Lotti sagt:

    Eine Idee ist eine Sache, ein Gedanke,den jeder Mensch haben kann, wenn er nur will.Jeder kann Ideen haben, wenn er nur ein Bisschen Fantasie hat, mehr braucht ein Mensch dazu nicht!
    Ideen können zusammen gesetzt werden, indem man 2 Ideen einfach kombiniert oder indem man sich was ausdenkt und perfekt gestaltet!
    Man kann Ideen übernehmen und sie verbessert!
    Das und vieles mehr kann man mit Ideen machen, wenn man nur ein bisschen Fantasie hat!

  9. Clara sagt:

    Es gibt viele Ideen in unserem Leben: kombinierbare, fast perfekte und noch andere Arten.
    Es gibt keine schlechten Ideen, jede Idee hat eine gute Seite. Man kann sie drehen und wenden, es kommt immer etwas gutes dabei heraus.

    Ciao,
    Clara
    PS: War noch eine kleine Ergänzung zum ersten Text.

    • Georg Maag sagt:

      Richtig, Clara, bin absolut einverstanden. Wenn jemand eine gute Idee schlecht anwendet, dann ist er selbst schuld!
      Ciao
      Georg

  10. Clara sagt:

    Idee bedeutet für mich eine Lösung auf ein Problem oder eine Antwort für ein schwieriges Problem. Es kann aber auch eine geniale Idee für ein Buch oder Aufsatz sein. Eine Idee kann etwas aus anderen halben Ideen sein. Man kann sie zusammenfügen. Eine Idee ist etwas eigenes für sich, etwas ganz Besonderes. Auch wenn es eigentlich inzwischen zu unserem Alltag gehört, jede Idee ist einzigartig und man kann sie in verschiedensten Arten und Weisen umsetzen.
    Ich hoffe das trifft es auf irgendeine Art und Weise, obwohl hierfür brauchte man auch Ideen, also ist nichts falsch oder richtig. Eure Clara

    • Georg Maag sagt:

      Das war eine prima Definition fuer eine Idee, wirklich. Mir gefaellt deine Bemerkung zu „halben Ideen“, aus denen sich dann neue bilden oder zusammensetzen. Das ist sehr oft der Fall, bei mir wenigstens.
      Ciao
      Georg

  11. Celine sagt:

    Eine Idee ist etwas wunderschönes.Sie ist der Anfang von etwas neuem und das Ende von Langweile.Eine Idee kann mit einem Gedanken zusammen hängen oder einfach so plötzlich erscheinen.Eine Idee hat meist noch keine richtigen Umrisse und ist noch nicht klar.Dann liegt es an einem wie man sie weiter führt.
    Für mich sind Ideen etwas ganz besonderes.

  12. It-Girl sagt:

    Eine Idee ist etwas Besonderes. Eine Idee ist vielfältig.
    Ohne Ideen kommt man nicht weit im Leben. Man braucht sie.
    Es sind Einfälle, die einem in den ungünstigsten Momenten einfallen beispielsweise mitten in der Nacht. Mir fallen auch oft Nachts Ideen ein. dann stehe ich auf, renne an meinen Schreibtisch, knipse das licht an und schreibe …

    • Georg Maag sagt:

      Nicht alle Ideen fallen uns in den unguenstigsten Momenten ein. Ziemlich oft, das ist wahr, aber manchmal kommen sie auch gerade zur rechten Zeit.
      Wenn ich nachts eine tolle Idee habe, dann ist sie in der Sekunde weg, in der ich aufstehe, um sie auf Papier zu bringen… 🙁
      Pech, aber so ist es.
      Da hast du scheinbar mehr Glueck.
      Ciao
      Georg

  13. Lori sagt:

    Für mich bedeutet das Wort Idee, einen Einfall zu haben. Manchmal im unterricht träume ich manchmal halb, da bekomme ich eine Idee, untersuche sie gründlich, doch bevor ich sie mir wirklich merke, wird mein Name aufgerufen und ich finde sie nie wieder! Allerdings einmal wie ich das Buch gelesen habe ist mir eine Idee zu einer neuen Geschichte eingefallen und sie hat mich nicht los gelassen, sie wollte unbedingt in die Realität umgesetzt werden.

    • Georg Maag sagt:

      Gute Definition, Lori. Einfaelle und Ideen sind oft ein und dasselbe, und oft kommen sie aus dem Nichts, sie „fallen in dich herein„, daher das Wort Einfall! Zu schade, dass du inm der Schule dann doch noch aufpassen musst, sonst haettest du 1000 Ideen am Tag 🙂
      Gott sei Dank hast du dann das Buch gelesen, das war vielleicht wirklich das richtige Buch im richtigen Moment!
      Danke, und ciao
      Georg

  14. Lori sagt:

    Für mich bedeutet das Wort Idee, einen Einfall zu haben. Manchmal im unterricht träume ich manchmal halb, da bekomme ich eine Idee, untersuche sie gründlich, doch bevor ich sie mir wirklich merke, wird mein Name aufgerufen und ich finde sie nie wieder!

  15. Luzia sagt:

    Wir Menschen sind auf unsere Ideen stolz. Das sieht man auch bei kleinen Kindern, wenn sie z.B. die Idee gehabt haben,einen
    Sieb als Hut zu benutzen.

  16. Toranj sagt:

    für mich bedeutet das Wort „IDEE“, etwas ausgefallenes.
    etwas, dass man selber „erfindet“ (im gewissen sinne gesehen!)
    ich verbinde mit dem Wort „Idee“, meistens etwas Künstlerisches.
    also, meistens wenn ich eine Idee habe, hängt es bei mir mit einem von mir erfundenem Klavier, Gitarre oder Schlagzuegstück ab!
    Oder etwas, das ich bastel, male oder einfach nur ein Lied.

    Oder einer meiner 3 Buecher, die ich geschrieben habe!

    • Georg Maag sagt:

      Ja, ich finde, du hast da einen guten Punkt genannt. Man erfindet selber etwas, auch, wenn vielleicht der Ausgangspunkt von etwas anderem kommt, von der Idee einer anderen Person. Aber das ist oft der Fall. Manchmal ist es nur die persoenliche Anwendung einer anderen Idee, und so wird etwas Neues daraus.
      Danke,
      ciao
      Georg

  17. johannes becher sagt:

    Ideen können schnell und einfach kommen
    z.B. im Traum gibt es schöne Ideen.
    Sie machen Spaß, man kann sie frei
    ausleben. Ideen braucht man
    für neue Erfindungen usw.
    ohne Ideen gibt es keinen Lebensfortschritt,
    deshalb sind Ideen wichtig!!!!
    ^,^

  18. sara seibt sagt:

    Für mich ist eine Idee was ganz Besonderes. Eine Idee hilft mir etwas zu schreiben oder zu erfinden. Zum Beispiel: ich sitze in der Schule und habe Zeichnen, aber ich weiß nicht was ich malen soll,dann stelle ich mir vor,dass mir plötzlich eine gute Idee einfellt. Auf einmal kommt mir eine gute Idee in den Sinn.

    • Georg Maag sagt:

      Hallo Sara, und danke fuer deine Beschreibung.
      Im Grund hast du absolut recht mit dem, was du schreibst.
      Ein bisschen „lustig“ ist, dass du eine Idee mit der Idee einer Idee beschreibst. Mit einem solchen Argument wuerdest du bei einem Mathe-Lehrer nicht durchkommen, und in Philosophie schon gar nicht.
      Hier in der Schreibwerkstatt aber geht es trotzdem! 😉
      Ciao
      Georg

  19. Pia sagt:

    Eine Idee ist für mich ein Einfal, von dem man nicht will, dass er im Kopf erscheint. Man kann Ideen nicht erzwingen, am allerwenigsten durch langes Nachdenken.

    • Georg Maag sagt:

      Oh ja, da hast du absolut recht! Man kann sich oft richtig den Kopf zerbrechen, und es will einem nichts einfallen.
      Uebrigends finde ich das Wort „Einfall“ richtig toll, denn es trifft so schoen zu: Es faellt einem etwas in den Kopf, und das ist dann eine Idee!
      Ciao
      Georg

  20. Jenny sagt:

    Eine Idee ist, wenn einem ganz plötzlich, ohne dass man es will, oder durch langes Überlegen etwas in den Sinn kommt, aus dem sich etwas machen lässt. Ideen kann man überall haben, es ist nicht festgelegt an welchem Ort. Ideen kann man auch nicht aufgeben, wie eine Hausaufgabe, sie kommen oder sie kommen nicht, beim einen öfter, beim anderen nicht so oft. Nicht alle Ideen sind gleich gut. Eine Idee kann man auch nicht anfassen. Ideen sind Gedanken, die nur einem selbst gehören, die man weiterdenken oder aus dem Hirn verschwinden lassen kann und von denen niemand etwas weiß, bis man sie umsetzt.

    • Georg Maag sagt:

      Ja, Jenny, sehr viel beser kann man das Wort „Idee“ kaum definieren. Einziger Einwand: manchmal haben mehrere Personen die gleiche Idee, aber das heisst nicht, dass jeder dieser Personen die Idee als eigene betrachtet!
      Sehr gut,
      ciao
      Georg

  21. Janine sagt:

    Eine Idee ist für mich wenn mir gerade ganz spontan etwas in den Kopf strömt.

    • Georg Maag sagt:

      Ja, Janine, das koennte eine gute Definition sein… aber nicht alles, was mir in den Kopf stroemt, ist eine Idee, und nicht immer gut!
      🙂
      Irgendwie denke ich, manche Ideen koennen ein bisschen gelenkt werden.
      Ciao
      Georg

  22. Jasmin sagt:

    Eine Idee ist etwas, was uns in bestimmten Situationen weiterhilft. Im Prinzip sind Ideen etwas ganz alltägliches, sie helfen uns gute Ausreden zu finden, um Aufsätze gut zu schreiben oder um andere kreative Aufgaben schön zu gestalten zum Beispiel auch beim Plakate machen. Ohne Idee, keine schönen Plakate!

  23. Janine sagt:

    Hi liebe Leser,
    Ich finde das ganze hier eigentlich ganz lustig aber irgendwie fällt mir nichts ein,was soll ich machen?

    • Georg Maag sagt:

      Streng dich nochmal an und versuche, Antworten auf die Frage zu finden: „Was ist eine Idee fuer mich“.
      Ich bin sicher, dir faellt etwas ein!
      Ciao
      Georg

  24. nathalie und layla sagt:

    Eine Idee ist für uns das wort:Wenn man in einer Geschichte
    ein Thema das man sich ausdenkt und wenn man sich dazu noch andere sachen überlegt.

  25. Lola & Emma sagt:

    ich finde ideen kann man immer gebrauchen . Jeder hat seimne eigenen. Ideen . Nicht nur zum geschichten schreiben . 🙂

    • Georg Maag sagt:

      Absolut treffend!
      Ideen brauchen wir jeden Tag fuer alle moeglichen Zwecke. Manchmal kommen uns Ideen ganz einfach so, ohne einen zwingenden Grund.
      Georg

  26. Dylan sagt:

    Eine Idee ist für mich etwas das mir sagt wie ich meine Geschichte schreiben soll,z.B. ich schreibe eine Geschichte und am Ende erweißt sich der Gute als böse und umgekert.

  27. Oriana sagt:

    Ich finde eine Idee ein Erweiterungsschritt

  28. sabse richterXD sagt:

    Also, für mich heist „idee“ ein kleiner schritt zu meiner Geschichte. mann braucht mehr als nur eine idee mann braucht Fantasie und wenn mann die nicht hat wird man nie einen Harry potter bekommen. Also die idee ist der erste Schritt zu einer Geschichte.

    ICH BIN 12 UND BIN IN DER 6KLASSE

    • Georg Maag sagt:

      Ja, Sabse, da hast du voellig recht!
      Ein kleiner Tipp: „Mann“ ist ein Hauptwort und beschreibt eine maennliche Person, „man“ ist Personalpronomen fuer den Passiv: „Man sagt“, man tut“ usw.
      Aber das nur nebenher. Wenn du spaeter mal Autorin werden moechtest, dann musst du unbedingt Grammatik bueffeln (Ja, ich weiss, es ist schwer!)
      Ciao
      Georg

    • Georg Maag sagt:

      Ich bin voellig mit dir einverstanden!
      Um einen grossen Roman zu schreiben, brauchen wir unzaehlige gute Ideen und sehr viel Phantasie.
      Ciao
      Georg

  29. Diana sagt:

    also wenn ich das wört idee hör kommt bei mir gleich eine idee in denn sinn

    • Georg Maag sagt:

      Diana, ich freue mich sehr, dass dir sofort eine Idee in den Sinn kommt!
      Aber… welche?
      Und ausserdem musst du auf die Rechtschreibung achten: „ich hoere“, „das Wort“, „der Sinn“.
      Da wir hier in einer Schreibwerkstatt sind, ist es auch richtig, dass wir alle versuchen, richtig zu schreiben. Das gehoert zum Schriftsteller wie das Mehl zum Baecker… 🙂
      Ciao
      Georg

  30. Andrea Castioni sagt:

    Ja ich bin das Buch am lesen echt spannend!

  31. Andrea Castioni sagt:

    Ich finde wenn man etwas machen muss z.B. in der Schule und man einfach beim andern schaut, ist es keine eigene Idee! Für mich gibt es wichtige Ideen und eher schlechte: wer die Schrift erfunden hat hatte eine sehr gute Idee. wie würde ich dir jetzt ohne die Schrift diesen Brief schreiben? Mir ist auch schon aufgefallen dass mir nichts in den Sinn kommt, wenn ich eine Geschichte schreiben will! Wenn ich aber gerade keine Zeit habe dann kommt mir die beste Idee aller Zeiten in den Sinn! Die Idee ist wie verhext, man könnte meinen, sie will einen veräppeln.

    • Georg Maag sagt:

      Ja, das ist komischerweise oft so. Die meisten Ideen kommen in den verruecktesten Situationen. Manchmal kommen sie auch, wenn man im Bad ist… 🙂
      Aber das heisst ja nicht, dass man sie deshalb vergisst. Da genuegt es, immer ein Blatt Paier und einen winzigen Bleistiftstummel in der Tasche zu haben… fuer alle Faelle!
      Wenn du mein Buch gelesen hast, wirst du wissen, das ich viele viele Beispiele bringe, wie man Ideen fast „erzwingen“ kann. Es ist parktisch eine Art Technik, die oft funktioniert.
      Wenn man unter Zwang steht, wird es schwieriger, das ist wahr.
      Ciao
      Georg

  32. Lea Sophie sagt:

    Wenn einem eine Idee kommt, ist es nicht immer einfach gleich zu wissen, ob es eine gute Idee ist. Manchmal muss man erst ein wenig weiterdenken, bei einer Geschichte zum Beispiel, ob eine Idee wirklich gut ist. Und manchmal hat man zwar eine gute Idee, aber kann sie nicht verwirklichen. Weil sie zu teuer ist oder zu schwierig, und beim Schreiben vielleicht, weil man Schwierigkeiten hat, eine so komplizierte Geschichte zu erzählen, wie sie in der guten Idee viellcht versteckt ist.

    • Georg sagt:

      Ja, Lea Sophie, ich wollte (Dir und allen anderen hier auf dieser Seite) eigentlich schon lange antworten, aber irgend etwas hat mit meinem PC nicht funktioniert. 🙁
      Also: Was du schreibst, ist eine sehr gute Beschreibung von dem, was passiert, wenn einem eine Idee kommt. Man muss wirklich nachdenken, ob die Idee gut ist, ob sie funktionieren kann, was man an ihr eventuell aendern muss, um sie anzuwenden, und auch, was mit unserer Geschichte passiert, wenn wir diese Idee verwirklichen! Denn natuerlich gibt es immer mehrere Moeglichkeiten beim Schreiben, und jede Aenderung bringt andere Aenderungen mit sich.
      Es passiert mir auch oefters, dass eine ploetzliche Idee mir den anfaenglichen Plan, wie ich weiterschreiben moechte, ueber den Haufen wirft, aber manchmal ist die neue Idee so gut, dass es sich lohnt!
      Bravissima!
      Georg

      • Susanne sagt:

        Das Wort Idee…, mir fällt da nur eine Sache ein. Eine Idee ist eine Sache die einem in den Kopf strömmt. Dann muss man sie nur einfangen und eine Geschichte draus schreiben.

        • Georg Maag sagt:

          Ja, Susanne, „stroemen“ ist ein gutes Verb fuer Ideen. Ich denke auch an „fallen“, daher kommt wohl das Wort Einfall. Ideen fallen oder stroemen blitzartig in unseren Kopf, erhellen uns (daher kommt wohl, dass man in Comics Ideen oft mit einer Gluehbirne darstellt!
          Ciao
          Georg

  33. Nora sagt:

    Eine Idee kommt einfach. Man denkt nichts Böses und plötzlich ist sie da.Aus der Idee wird ein Plan, man will ihn ausführen und schon steckt man mitten im Abenteuer!

    • Georg sagt:

      Richtig gut, Nora, das hast du schoen ausgedrueckt! Eine Idee ist immer ein Abenteuer! Unser ganz eigenes, persoenliches Abenteuer im Kopf!
      Wenn man Geschichten schreibt, macht man diese Abenteuer den anderen zugaenglich, denn sie koennen sie lesen und nachvollziehen!
      Ciao
      Georg

    • Andrea Castioni sagt:

      Du hast irgendwie recht, wenn eine Idee kommt und man sie auch gebraucht wird man fast überstürzt. Und dann wünscht man sich die Geschichte wäre wahr aber es ist ja nur eine Idee.

      • Georg Maag sagt:

        Ja, Andrea, das hast du ganz gut ausgedrueckt: man „wir ueberstuerzt“ wenn man eine gute Idee hat.
        Wo ich nicht zustimme, ist, dass die Idee dann nicht wahr wird. Das kann stimmen, wenn es eine Idee fuer eine Geschichte oder einen Roman ist, oder wenn es sich um „Wunschdenken“ handelt: ach waere es doch schoen, wenn…
        Aber es gibt auch viele tolle Idee, die machbar sind, die man durchfuehren kann, die funktionieren!
        Manchmal wird aus einer tollen Idee sogar ein Beruf oder ein ganzes Leben…
        Ciao
        Georg

  34. Sofie sagt:

    Eine Idee kann man in jedem Moment haben. Ideen findet man in allem wieder, mann hat selbst welche in der Mathematik, wenn man einen Lösungsweg findet. Man kann eine Idee auch Gedanklicher blitz nennen. Und durch solche Ideen, entstehen Geschichten, Häuser,…….
    Unsere Welt besteht daraus!

    • Georg sagt:

      Prima Beitrag, Sofie! Ja, ich denke, du hast recht: selbst in der Mathe gibt es Ideen (Das hat mir ein Freund versichert, der Mathe studiert hat, ich selbst habe nie sehr viel davon verstanden :-))
      Scherz beiseite, Ideen braucht man fuer alles, Ideen helfen, Ideen bringen zum Lachen, zum Nachdenken und, so lustig das klingt, Ideen bringen oft andere Ideen.
      Ciao
      Georg

  35. Ellen sagt:

    Ideen können ganz schnell kommen oder sie kommen wenn man sich näher mit einem Thema befasst.Bei manchen Themen fallen einem direkt hunderte ein und bei anderen überhaupt keine.Idee kommen aus dem Unterbewusstsein,sie haben oft was mit Dingen zutun die man mal erlebt,gesehen oder gehört hat.

    • Georg sagt:

      Das ist eine richtig gute Definition einer Idee! Was mir dabei gefaellt, ist, dass du einen ganz wichtigen Aspekt nicht vergessen hast: je mehr man sich mit einem Thema beschaeftigt, desto mehr Ideen kommen einem. Das ist oft absolut der Fall.
      Das heisst in anderen Worten: wenn man sich nicht gut genug (oder lange genug, das ist nicht dasselbe, so komisch das klingen mag!) geistig mit etwas beschaeftigt, dann kommt man auch nicht auf Loesungen. Es ist besser, man versucht, ein Problem von allen Seiten zu betrachten. Ploetzlich fallen die Loesungen (oder, besser gesagt, die Ideen) aus dem Himmel…
      🙂
      Georg

  36. Thomas sagt:

    Eine Idee kommt einfach so. Sie schleicht sich an und ist dann in meinem Kopf. Manchmal denke ich auch länger nach, damit mir eine Idee kommt.

    • Georg Maag sagt:

      Ja, Thomas, da hast du absolut recht. Ideen sind seltsam, sie kommen oft aus dem Nichts, sie fallen uns wie Aepfel aus einem Baum direkt vor die Nase und dann haben wir sie im Kopf und wissen im Grund gar nicht, woher sie gekommen ist.
      Wichtig ist es dann, sie nicht zu vergessen, wie du ganz richtig schreibst. Dann muessen wir damit spielen, sie aus allen Richtungen anblicken um vielleicht eine Anwendung dafuer finden. Es kommt auch vor, dass man trotz allem nicht herausfindet, was man damit machen kann. Das ist aber nicht schlimm, hauptsache ist es, man versucht es!
      In meinem Buch habe ich ganz lange ueber Ideen nachgedacht, bevor ich das Kapitel dann geschrieben habe. Ich denke, wenn du das Buch liest, wird dir einiges klarer werden.
      Ciao
      Georg

  37. Manon sagt:

    Ich denke, eine Idee ist der erste Gedanke an etwas. Es hat noch keine klaren Strukturen und vielleicht ist es auch nur ein Bild, dass im Kopf entstanden ist. Man kann eine Idee weiterverfolgen, ausbauen und im Falle eines Textes/einer Geschichte/ eines Gedichts wirklich etwas in dieser Richtung schreiben oder die Idee stellt sich nach einigem Hinterfragen als nicht durchführbar oder „schlecht“ heraus und wird verworfen.

    • Georg Maag sagt:

      Richtig, ich bin absolut einverstanden! Zum Thema „Ideen“ habe ich mir in meinem Buch lange lange den Kopf zerbrochen, denn es ist gar nicht so einfach, wie man sich das denkt. Ideen sind vielfaeltig und seltsam!
      Dass uns eine gute Idee fast an der Hand zu einer guten Geschichte fuehren kann, das steht fest. Wie oft poassierte es mir, dass aus einer tollen Idee ein genzer Roman geworden ist!
      Ohne Ideen waere diese Welt ziemlich traurig.
      Aber es genuegt nicht, Ideen zu haben – man muss auch etwas daraus machen, sonst vergisst man sie sogar, und das waere dann doch sehr schade!
      Ciao
      Georg

  38. Annalisa Stupperich sagt:

    mir fällt etwas ein, was meine Freunde auch toll finden

Hier kannst du deine Idee veröffentlichen

X
Be Sociable, Share!
 
 

Schreibaufgaben

Fragen (1)
 
 
 
 
Tipps (4)

Das Buch


Hier findest du alle Informationen
zum Titel

 

Der Autor

Hier findest du alle Informationen
zum Autor

 

Die Illustratorin

Hier findest du alle Informationen
über die Illustratorin

 

Die Schreibwerkstatt

Hier findest du alle Informationen
über die Schreibwerkstatt

 

Für Eltern und Lehrer


 

Veranstaltungen

Hier findest du alle Informationen
über Veranstaltungen zum Titel

 


Archiv
März 10 (1)
 
 
 
 
 
 

RSS abonnieren
Bleiben Sie auf dem Laufenden mit unserem RSS-Feed!